Gestaltungswettbewerb der Pokale

Aufgabenstellung

Architektur-StudentInnen entwerfen einen

Pokal. Beim Entwurf sind folgende Kriterien

einzubeziehen:

 

1. sportlicher Bezug: Sport, Laufen, Marathon, Strecke, Teilstrecken

 

2. Teams im Fokus: Teamzusammensetzung (Kollegen, Partner, …), bis zu 4 Läufer, 4 Teilstrecken, Staffellauf

 

3. Baukultur: Architektur und Bauen

 

4. NEU für die Jubiläumsaufgabe.

Die Digitalisierung nimmt auch hier volle Fahrt auf. Die Entwürfe werden in 3-D gezeichnet und erstmals an einen 3-D-Drucker übergeben. Es gibt keine Vorgaben auf Farbgestaltung und Design. Die StudentInnen haben also freie Hand im Entwurf und sehen selbst bereits vor der Jury, das Resultat Ihrer Kreativität. Das wird bestimmt sehr spannend. Für die Jurybewertung werden die Pokale auf 50 % skaliert. Die Idee, die Fertigung und die Ausrichtung des Entwurfs wird dokumentiert.

Die Jurysitzung findet bereits Ende März statt. Somit ist einerseits ausreichend Zeit zur Produktion der gekürten Pokale und andererseits können Sie hier  an dieser Stelle auch schon vor der offiziellen Pokalvorstellung am 5.5.2018 im Zentrum Baukultur einen Blick auf die Pokale werfen.
Lassen Sie sich vom sportlichen und kollegiallen Miteinander "mitreißen".

 

 

 

Jury

Die Jury setzt sich aus den Vertretern der Partner des Deutschen Architektur-Marathons zusammen.

Sie bewerten den kreativen und technischen Entwurf sowie die Umsetzbarkeit.

Für die StudentInnen geben der Jury ihr Plakat und ihren 3-D-Druck zur Bewertung.

 

Fotos: Kristina Schäfer

...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AS Architekten-Service GmbH